San Francisco

Tag 4 - Dienstag, 6. September 2016

Tanja:
Es wäre ja nicht unser Reisetagebuch wenn es auf anhieb problemlos klappen würde ;-) Das mit dem WLAN ging einfach nicht, also gingen wir heute Morgen in die Lobby und fragten nach - und siehe da, wir bekamen einen Code mit dem es klappen sollte. Zur Sicherheit blieben wir aber gleich in der Lobby und ich habe das von Gestern gleich hochgeladen....

Zimmeraussicht

Heute Morgen haben wir eine Zeitreise gemacht. Mit dem Bus sind wir in das Flower Power Viertel gefahren. Da aber die Läden hier erst um 11 Uhr öffnen sind wir in den nahe gelegenen Golden Gate Park gegangen. Im Park ist die "California Academy of Sciences", ein Museum mit Aquarium, Planetarium, Naturkundemuseum und ein Regenwald!
Ebenso wurde auf einer Platform das wie ein Wohnzimmer aussah, das Erdbeben von 1989 und 1906 nachempfunden. Die Beben waren damals 15 resp. 19 Sekunden lang. Wow das hat grad etwas gerüttelt und wir konnten uns gut festhalten und waren darauf gefasst. Die Bilder die wir danach angeschaut haben sah man dann doch mit ganz anderen Augen...

Zurück durch den Park in die Hippie-Zeit. Die Häuser sind hier bunt bemalt, in den Geschäften gab es allerlei an Kleidung, Schmuck und sonstigem Zeugs das ich nicht so genau wissen wollte...
Auf dieser Strasse fanden wir dann auch (ganz Zufällig) den einen oder anderen Plattenladen in die Andre so überhaupt nicht rein wollte ;-)
Nachfolgend einige Fotos aus diesem Viertel:

Nach einer kurzen Verschnaufpause im Hotel wollten wir noch etwas Shoppen gehen. "Old Navy" ist ein Kleiderladen ähnlich wie bei uns der H&M. In dem waren wir schon bei unserem letzten Besuch in Kalifornien 2011. In einem Disney-Laden drehten wir ebenfalls eine Runde. Was es hier alles gab. Kostüme in den verschiedenen Disney Figuren, inkl. die passenden Schuhe dazu, Plüschtiere von Mickey-Mouse bis Star Wars, Tassen, Gläser und Spielfiguren.

Weiter ging es wieder Richtung China Town. Dieses mal probierten wir ein Restaurant das etwas mehr nach Touristen aussah. Mir persönlich schmeckte es auch wesentich besser. Auf dem Weg zurück kamen wir noch mitten in Filmaufnahmen für eine TV-Show. Was es genau war verstanden wir leider nicht. Selbst die Cable Car Linie die an der Kreuzung fuhr wurde abgestellt. Pech für das Cable Car, dass gerade in dem Moment an der Kreuzung zu stehen kam. Zum Glück sind in San Francisco die Strassen teilweise wirklich so steil dass das Cable Car im "Leerlauf" die Strasse runterfahren konnte.

Auch bei beginnender Dunkelheit ist noch viel los in San Francisco. In vielen Strassen sind Strassenmusiker anzutreffen. Vom einsamen Saxophonist bis zu ganzen Bands die richtig Stimmung auf der Strasse machten ist alles vertreten.
Mit vielen Eindrücken, vollem Bauch und schmerzenden Beinen und Füssen geht unser letzter Abend in San Francisco dem Ende zu. Morgen holen wir unser Mietauto und dann geht die Reise los Richtung Napa...